THS – dhv Deutsche Meisterschaft

von Happ, Angelika

THS – dhv Deutsche Meisterschaft 2018 in Baumholder
 
Vom 01.-02.09.2018 ging es für das Team Aylin Wiesner mit Samira und ihren beiden Teammitgliedern, Johanna mit Jona und Kira mit Kiwi zur dhv deutschen Meisterschaft/Jugendmeisterschaft THS 2018 nach Baumholder.
Am Samstagmorgen machten wir uns auf den Weg, allerdings mit sehr gemischten Gefühlen meinerseits.
Das lag daran, dass ich eine dreimonatige Zwangssportpause machen musste, welche mich sowohl körperlich zurückwarf als auch Mental total verunsicherte.
Allerdings wollte ich natürlich trotzdem mein Bestes geben und klar habe ich mich darauf gefreut mit Samira zu laufen.
 
Als wir dann gegen 10 Uhr ankamen, waren die Geländeläufe schon im vollen Gange und die Unterordnung wurde schon vorbereitet. Bis um 15 Uhr dann der CSC – Combinations-Speed-Cup auf dem Programm stand.
Um ca. 14 Uhr begann unser Betreuer Fritz Brusselmann mit der Besprechung und stellte uns auf unsere Sektionen ein. Danach kam das Aufwärmen und die spezielle Vorbereitung für jeden einzelnen auf unsere Sektion.
Als letzte Jugendmannschaft gingen wir dann auf den Platz, da wir die beste Qualifikationszeit hatten.
Wir konnten zwei super Läufe zeigen - mit zwei sehr guten Zeiten von ca. 32 & 31 sek. und 0 Fehlerpunkten.
So schafften wir es zu unserer Überraschung auf den 1. Platz der Vorrunde.
Sonntag startete der Tag mit den Laufdisziplinen der Vierkämpfer, diese endeten um ca. 11 Uhr und der CSC wurde vorbereitet, um pünktlich um 12 Uhr mit den Finalläufen starten zu können.
Hier starteten wir wieder als letzte Mannschaft auf dem Platz, da die Zeiten der Vorläufe auch hier die Startreihenfolge entschied.
Der erste Lauf war super – eine schnelle 31er Zeit und fehlerfrei.
Allerdings fehlte uns eine halbe sek. zu den Führenden, also blieben uns nur zwei Möglichkeiten - Risiko oder Sicherheit.
Gemeinsam als Team entschieden wir uns für die Risikovariante - also alles oder nichts, um jede mögliche Sekunde zu gewinnen.
Dies gelang uns auch recht gut, bis auf 4 Fehlerpunkte, wodurch uns leider 4 Sekunden auf unsere Zeit dazugerechnet wurden.
Allerdings gewinnen und verlieren wir als Team zusammen, weshalb dadurch keine Unstimmigkeiten im Team auftraten.
Nun hieß es abwarten bis zur Siegerehrung, eigentlich hatten wir die Hoffnung auf einen Podestplatz schon aufgegeben, nachdem wir die restlichen Läufe gesehen hatten.
Die Stimmung war daher etwas gedrückt, allerdings bleibt es nur ein Hobby und unsere Fellnasen sind keine Maschinen, daher können wir mehr als stolz auf sie und uns sein :)
Als es dann so weit war und die Jugendlichen im CSC geehrt wurden, fiel völlig überraschend unser Team Name – WIR hatten es auf den 3. Platz geschafft.
Wir waren überwältigt und glücklich zu gleich. Es war ein tolles Gefühl erneut bei einer deutschen Meisterschaft auf dem Treppchen stehen zu können.
All das ist ohne die Unterstützung unserer Familien, Trainer, Betreuer und den Vereinen natürlich nicht möglich, daher ein großes Dankeschön an Euch alle.
Ohne die tolle Leistung von Samira kann ich keine Siege feiern! Sie hat trotz meiner Unsicherheit und Nervosität sich zu keiner Zeit ablenken lassen und immer 100% gegeben.
 
 

Zurück

Neues aus dem Verein