Pfingsten 2017

von Happ, Angelika

Was braucht es für eine Nacht am VDH Vereinsheim?

o Zwei richtig freie Tage - also Pfingstsonntag auf Pfingstmontag
o Morgens Gewitter, dann Sonnenschein
o Aufgaben für die Hunde - da geht Agility und Rally Obedience
o Willen zum Sport - zumindest von einigen
o Die Chance zum freien Üben
o Abends müde Hunde - und einen Pizza-Lieferdienst
o Noch später am Abend - ein Lagerfeuer
o Trockenes Holz – idealerweise, muss aber nicht sein
o Austausch und viel Reden
o Für die Nacht – Zelte
o Wachsame Hunde - die sich wegen jedem Regenwurm in der Nacht melden
o Brötchen und gemeinsames Frühstück
o Einen Spaziergang mit vielen Hunden am Morgen
o Vormittags nochmal Üben
o Aufräumen der Geräte

Alle Bedingungen erfüllt, war also ein gelungenes Treffen.
Und dann gab es noch die Idee, ob die Landesmeisterschaft im nächsten Jahr nicht in Fulda stattfinden könne.

Und hier geht's zu den Bildern

Zurück

Neues aus dem Verein